Zum Inhalt springen

Unser Schiff

Eine außergewöhnliche Location auf dem Main

Die Mainod ist ein historisches Schiff in Frankfurt Höchst, das malerisch zwischen Main und Niddamündung liegt. Im Oberdeck befindet sich das Hotel, das aufgrund seines nostalgischen Charmes und den liebevoll eingerichteten Kabinen ein echter Geheimtip mit Kultcharakter geworden ist. 

Im Hauptdeck findet man das maritime Restaurant mit schwimmender Außenterrasse. Der Kapitän und Hotelrestaurantleiter Christian Zürcher und seine Familie haben in den letzten Jahren viel Herzblut in die Renovierung und Verschönerung der alten Schiffsdame gesteckt, so dass ein wirkliches Kleinod entstanden ist. Aber noch wichtiger war, dass er im Laufe der letzten Jahre eine hervorragende Crew anheuern konnte: Zwei wunderbare Schiffsköche, einen treuen Smutje, eine überaus charmante Restaurantleiterin und das bezaubernde Zimmermädchen sind der Grund dafür, dass die Mainod seither dem Ansturm der Gäste aus aller Welt mit den unterschiedlichsten Ansprüchen gerecht werden kann.

Die Mainod eignet sich mit seiner romantischen Kulisse als Location für Anlässe jeglicher Art. Aus diesem Grund sind die Veranstaltungsräume der Mainod oft lange im Voraus ausgebucht. Eine rechtzeitige Reservierung empfiehlt sich. Die freundliche wie kompetente Crew übernimmt nach individueller Absprache Planung, Organisation und Durchführung des wichtigen Events.

Der Geschäftsführer des Mainod, Christian Zürcher, steht Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung. Sie erreichen Ihn zu den Öffnungszeiten Mi-So von 11:00-22:30 Uhr unter der Telefonnr.: 069/30 06 76 80


Die Geschichte der Mainod - Wie alles begann...

Unser Schiff wurde 1958 nach selbstentworfenen Plänen der Familie Schlott in Freistett/Baden gebaut. Am 21. April 1959, am Geburtstag des Namensgebers, wurde es auf den Namen “Peter Schlott” getauft. Einen Tag später lief sie zum ersten Mal aus und trieb 250 km Rheinabwärts bis nach Höchst, wo sie seither vor Anker liegt. Die “Peter Schlott” war damals das größte Hotelschiff Deutschlands. Die Familie Schlott führte es mit großem Erfolg drei Generationen lang und die Höchster nannten es liebevoll Ihr “Schlott Schiff”. Es gibt wohl kaum einen Höchster, der hier nicht einmal gegessen oder gefeiert hat.

Im Jahr 2016 erwarb die Familie Zürcher das Schiff von der Familie Schlott und führte es anfangs unter gleichem Namen weiter. Nachdem der Kapitän und Geschäftsführer es aber 2021 in der Werft in Erlenbach überholen ließ und viele Verschönerungen vorgenommen wurden, erhielt es (62 Jahre später) seinen neuen Namen: Mainod – das schwimmende Kleinod

2021 - Mainod auf dem Weg zur Werft